Aufruf von ProLegal

CBA0737C-8E44-4884-93D5-1CC5FD8B3E6FHinweis: Text und Foto von prolegal 

Die Nürnberger Fachmesse IWA liegt hinter uns. In seltener Einmütigkeit haben alle Schützenverbände und Interessenvertreter den BMI-Entwurf zur Umsetzung der EU-Feuerwaffenrichtlinie abgelehnt und diesen ministerialbürokratischen, von Kontrollwahn getriebenen  Amoklauf verurteilt. Aus der Sicht des BMI sind nun die Abstimmungen mit den Verbänden abgeschlossen, nachdem man einige marginale Veränderungen und eher kosmetische Änderungen übernommen hat und man will nun am 3. April  den Refererenten-Entwurf in die Kabinettsrunde bringen, um ihn dann von dort nach erfolgter Abstimmung in den Parlamentsausschüsse und anderen beteiligten Ministerien zur Beratung vorzulegen. Man drückt also aufs Gas, weil man das Ganze möglichst schnell über die Bühne bringen möchte, bevor die heiße Phase der Europawahlkampfs und der in diesem Herbst anstehenden Kommunal- und Länderwahlen beginnt.

Jetzt ist jeder Einzelne von uns gefragt. In den wenigen verbleibenden Tagen und Wochen werden Protestschreiben an Politiker und Medien keine ausreichende Wirkung mehr erzeugen, sondern nur noch der persönliche Auftritt. In jedem Schützenverein, jedem Hegering, jeder Sammler- oder Kreisgruppe des Reservistenverbands gibt es redegewandte Persönlichkeiten mit vorzeigbaren Lebensleistungen und die Gesellschaften tragenden Berufen. Jeder Bundestagsabgeordnete und jeder Kandidat des Europaparlaments verfügt im Wahlkreis über ein Büro und eine Kontaktstelle. Dort anrufen, Termin geben lassen und im persönlichen Gespräch klar machen, dass endlich Schluß sein muss: Mit der Stigmatisierung legaler, rechtskonformer Waffenbesitzer als potentielle Amokläufer und Terroristen, mit der ständigen Rechtsunsicherheit und Gängelung,  mit den bei jeder neuen “Reform” krebsartig wuchernden Eingriffen in die Persönlichkeits- und Besitzrechte – kurzum, der Salamitaktik, die längst bei Messern, altertümlichen Vorderladern und unbrauchbar gemachten Deko-Waffen angekommen ist. Jetzt kommt es darauf an, zu zeigen , dass wur mündige Bürger und nicht das tumbe Stimmvieh sind, für die uns die Politiker offensichtlich halten.  (Unser Bild zeigt zwei Beamte des Waffenrechtsreferats auf dem IWA-Forum bei der Vorstellung der kommenden Waffengesetzverschärfung.)

Leave a Comment

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and the privacy policy. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close