GERMAN MATES ONLY: Mission Silvester 2018: Schweinefleisch essen, Alkohol trinken und sehr viel Feinstaub produzieren mittels Silvester Raketen und Co und Schreckschusspistolen

8C509B4F-146F-4A91-904F-FFBADFADD0F9


GERMAN MATES ONLY:

So eigentlich wollten wir Euch aufrufen dieses Jahr kein Feuerwerk zu kaufen fĂŒr den Jahreswechsel und lieber das Geld zu spenden. Tja, wir habe unsere Meinung gerade geĂ€ndert!!! Die Deutsche Umwelthilfe hat mal wieder zugeschlagen. Wir zitieren aus dem Focus:

 „Die Deutsche Umwelthilfe warnt vor einer hohen Feinstaubbelastung zu Silvester und fordert eine Verlegung von Feuerwerken aus belasteten InnenstĂ€dten. “Wir möchten eine Verschiebung der FeuerwerksaktivitĂ€ten raus aus der Innenstadt”, sagte der GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Umwelthilfe, JĂŒrgen Resch, am Freitag laut einer Mitteilung. “Entweder auf FlĂ€chen am Stadtrand, wo die Menschen ihre Feuerwerkskörper abfeuern können oder noch besser ein professionelles Feuerwerk außerhalb sensibler Zonen, an dem sich alle erfreuen können und welches kaum Feinstaub erzeugt. Zum Jahreswechsel werden laut Umwelthilfe durch Feuerwerkskörper in wenigen Stunden 5000 Tonnen Feinstaub freigesetzt. Dies entspricht etwa 17 Prozent der jĂ€hrlich im Straßenverkehr entstehenden Feinstaubmenge. Zugleich fordert die Umwelthilfe Verbote fĂŒr Silvesterböller und mit Schwarzpulver angetriebene Raketen, die fĂŒr die “extremen Feinstaubwerte”, aber auch viele BrĂ€nde und Verletzungen verantwortlich seien. Dies sei im Ausland hĂ€ufig bereits Praxis, aber erst in wenigen deutschen StĂ€dten.“

Es Reicht!!! Man muss sich das mal bewusst machen. Ein Verein der gerade mal 300 Mitglieder hat, versucht jedem BĂŒrger in sein persönliches Leben und in seine Freiheit einzugreifen. Ein Verein, der eine jahrelange Tradition zum Jahreswechsel „Die es nur einmal im Jahr gibt“, verbieten bzw. verbannen will mit der BegrĂŒndung „Umweltschutz“. Es Reicht!!! Das ist nicht im Sinne der Menschen. Jedes neue Gesetz schrĂ€nkt die Freiheit der Menschen ein, auch wenn es „Nur“ um die Tradition des begrĂŒĂŸens des neuen Jahres geht. Es Reicht!!! Es Reicht eigentlich schon lange.

Also liebe Cheers Mate Club Mitglieder und Freunde, es wird zeit Zeichen zu setzen, ganz im Sinne unseres Club Mottos „Freedom or F🖕ck you“ Kauft Feuerwerk bzw. mottet Eure Schreckschusspistolen auf, feuert diese ab um 0:00am bis der lauf glĂŒht und das nur wegen der sehr freiheitsfeindlichen Haltung der Deutschen Umwelthilfe. Nur mal so als Nebenbemerkung „Der Mensch gehört auch zu Umwelt …. Es Reicht!!!“. Also unsere Mission Silvester 2018: Schweinefleisch essen, Alkohol trinken und sehr viel Feinstaub produzieren mittels Silvester Raketen und Co und Schreckschusspistolen. Feiert friedlich und mit anstand in das neue Jahr rein, und lasst uns alle hoffen das 2019 ein besseres Jahr wird als 2018. Wir hoffen, dass Ihr unsere Veteranen im Club nicht vergesst. Ein paar sind alleine zuhause oder haben wenig Geld. Vielleicht ladet Ihr den einen oder anderen ein zu euren Partys und kĂŒmmert euch um sie. Macht unseren BrĂŒdern und Schwestern in blau und rot (Die Polizei und Rettungsdienste / Feuerwehr) keine Sorgen und unterstĂŒtzt diese bitte wo Ihr nur könnt wenn es drauf ankommt. 

In eigener Sache: Macht viele Fotos und Filme wenn es geht mit unseren Cheers Mate Logo in  Form von Patches, Shirts etc., wenn Ihr Feinstaub produziert mittels Silvester  Schreckschusspistolen und Co.. 

WIR UNTERSTÜTZEN DIE PETITION „DEUTSCHEN UMWELTHILFE (DUH): ABERKENNUNG DES STATUS DER GEMEINNÜTZIGKEIT“

https://www.openpetition.de/petition/online/entziehung-des-status-der-gemeinnuetzigkeit-der-deutschen-umwelt-hilfe-duh/unterschreiben/adresse

Link zum Focus artikel: https://www.focus.de/10101084

Link zum Bild Zeitung artikel: https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/umwelthilfe-die-diesel-hasser-wollen-uns-das-boellern-verbieten-59162872.bild.html?fbclid=IwAR0MZnpdmBiORZY7j5H7sYAsR5sIxLO9q8wApqjp7A9JsP-KuOnDE7iSWKQ

Link zum Welt artikel: https://www.welt.de/wirtschaft/article185899218/Silvester-Umwelthilfe-fordert-Feuerwerk-Stopp-in-Innenstaedten.html

Leave a Comment

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies and the privacy policy. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close